Chinesisch für Langweiler

 

Liebe Kinder und Jugendliche,

wir  wollen euch zeigen, wie man sich ganz einfach die Langeweile vertreibt und dabei tolle Sachen über China lernt. In den nächsten Tagen stellen wir euch ganz leichte Aufgaben vor. Und da ist für jedes Alter etwas dabei.

Wir nehmen euch mit in das ferne Land China und erklären euch, warum es Land der Mitte heißt.

Wir schlendern mit euch durch die schmalen Gassen von Beijing.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir zeigen euch, was die Chinesen essen und wie man mit Stäbchen ißt. Und wir erzählen euch, warum der Drache in China so wichtig ist.

Auch für die Kleinen haben wir Ideen zum Ausmalen und Basteln.

Und wir haben ganz ganz viel über Sprache und Schriftzeichen.

Welches Tier steckt dahinter?  Das Pferd. 马 mă.

Ratet mal! Was könnte dieses Zeichen bedeuten? Zwei Menschen auf der Erde. Sitzen 坐 zuò.

Und was könnte dieses Bild darstellen? Zwei Menschen laufen. Das Zeichen bedeutet folgen 从 cóng.

Falls Ihr es jetzt selbst mal probieren möchtet, es ist gar nicht so schwer.

Vom Bild zur Schrift

Die chinesische Schrift ist eine Bildsprache, das heißt für jeden Begriff wird ein Bild gezeichnet.Erste Schriftzeichen hat man in Scherben, Bronzevasen oder Bambustafeln geritzt. Später schrieben die Chinesen mit Tusche und Pinsel auf Papier.

Über die Jahrtausende haben sich die Schriftzeichen immer wieder verändert, und so sind oft ganz andere Zeichen entstanden. In den modernen Zeichen sind meist keine Bilder mehr zu erkennen.

Doch auch die einfachsten Schriftzeichen mit ein oder zwei Strichen haben einen tieferen Sinn. So hat jedes Zeichen eine eigene Geschichte. Die Wurzeln der einzelnen Schriftzeichen sind manchmal noch zu erkennen und wenn man weiß, was sich hinter den Symbolen verbirgt, dann ist es auch einfacher, sie zu verstehen und vor allem zu erlernen.

Ein chinesisches Schriftzeichen gibt auch einen Einblick in die chinesische Kulturgeschichte. Auf den folgenden Seiten zeigen wir die ältesten bekannten Schriftzeichen, die sogenannte Orakelschrift, und daneben eine bis heute populäre Schrift, die Siegelschrift.



Hier könnt Ihr ein Übungsblatt herunter laden.

Übungen mit Strichfolge entsprechend der BuchVorlage „Vom Bild zu Schrift“.

Falls Ihr das Übungsblatt nicht herunterladen könnt, bitte schickt mir eine E-mail: gerlinde@pehlken.de – Ich schicke euch gerne ein Übungsheft per Post zu.